Fashion Week Copenhagen – Meet the danes

Vom 08.08.2017 bis zum 12.08.2017 hieß es wieder Copenhagen Fashion Week.
Zusammen mit ontimePR ging es diesen August in die wunderschöne Hauptstadt von Dänemark die mit ihrem Ambiente meine Lieblingsstadt Hamburg in Deutschland wiederspiegelt.

Egal in welcher Stadt, in welchem Land eine Fashion Week startet – Eine solche Woche ist für mich immer wieder ein wundervolles Erlebnis und eine faszinierende Möglichkeit die Neuheiten der Modewelt vorab bestaunen zu können.
Mitten in Copenhagen, im wunderschönen Airbnb Apartment startete der Tag schon einmal entspannt.
Frisch geduscht, hergerichtet und in Schale geworfen,  fuhren wir zum Showroom von &Tradition um hier neben leckeren Snacks und Getränken, einige tolle Einblicke der Kleidungsstücke von Selected und anderen Modelabeln zu erhalten.
Natürlich dürfen bei &Tradition keine Artikel im Interieur-Bereich fehlen und somit war auch hier für Inspiration gesorgt.
Zum Abend war ein leckeres Abendessen geplant, doch vorher darf ein kurzer Abstecher in die City nicht fehlen.

Shoppen bei Selected und Vagabond

Die letzten Gespräche bei &Tradition geführt, fuhren wir auch gleich in die City um hier den Shop von Selected aufzusuchen.
Selected bietet zahlreiche Kleidungstücke im Classy-Look an, welche für den gemütlichen Abend bei &Tradition doch ideal einzusetzen sind.
Ich habe mir ein paar Basic Oberteile mitgenommen sowie 2 schicke Blazer, 2 Hemden und eine eher braune Anzughose – Perfekt für das Dinner!
Die Kleidungsstücke ausgesucht, eingepackt und mitgenommen, ging es auch direkt zum Vagabond-Store in Copenhagen.
Vagabond bringt genau das passende Schuhpaar zu mir, dass ich für mein Selected Outfit noch benötigt habe, um am späten Abend vollendend am Tisch sitzen zu können.

Fashion Week Dinner bei &Tradition und Party in Copenhagen

Nach dem Shoppingtrip in der City und einem kleinen Snack zwischendurch ging es kurz zurück ins Apartment, um sich für das Dinner bei &Tradition vorzubereiten.
Ich wählte natürlich das bei Selected gekaufte Outfit und ließ alles etwas lockerer wirken.
Zusammen mit OnTimePR ging es dann endlich zum Dinner wo wir nach Ankunft auch direkt mit einem Bier begrüßt wurden, was mit Vibration durch einen bestimmten Musiktitel massiert wurde – Total freaky.

Die Atmosphäre im Showroom war wirklich schön und die Details gut in Szene gesetzt.
Wir waren froh, dass der geplante Tag so abgelaufen ist wie erhofft und wir alles geschafft haben, was wir uns vorgenommen hatten.
Nun am Abend zu einem unglaublich leckeren Gänge-Menü und interessanten Gesprächen zusammen zu sitzen, ist ein wirklich erfolgreicher Abschluss des Tages in Copenhagen.
Das Dinner wurde letztlich noch mit entspannter Live-Musik aus Dänemark begleitet.

Zur Überraschung hatte &Tradition nach dem Dinner ein Boot für uns organisiert, welches uns einmal eine andere Perspektive der schönen Stadt bei Nacht ermöglicht hatte.
Mit Sekt und guter Laune fuhren wir also vom Showroom über das Wasser an wundervollen Häusern vorbei und machten uns zum Ziel der ersten Party in dieser Nacht.

So begehrt die Marke Mercedes Benz auch ist, so begehrt sind auch die Partys die während der Fashion Week stattfinden.
Mercedes Benz feierte mit Hugo Boss im 5 Sterne Hotel D`Angleterre eine Fashion Week Party zu cooler Elektro-Music.
Das Hotel überzeugt durch prachtvolle Räume mit hohen Decken und einzigartiger Kunst.
Die Leute waren gut drauf und die Stimmung wurde mit leckeren Cocktails immer weiter aufgelockert.

Nach einigen Getränken die man  im wunderschönen Hotel genoss, ging es weiter mit B&O zur nächsten Party.
Ich muss zugeben, hier hat der Film ein paar Risse doch weiß ich noch ganz gut, wie ausgeflippt die Party war.
Musiker im Sakko mit Trompete und Saxophone spielten like Gatsby alte Klassiker im modernen Stil.

Ich bin allgemein jemand, der unglaublich gerne feiern geht und das am liebsten von Anfang bis Ende und mit allem was dazu gehört.
Somit viel es mir recht leicht gerade zu Latino Musik die Nacht zum Tag zu machen.
Aber wie es leider so oft ist, muss man aufhören, wenn es am schönsten ist, denn der nächste Tag sollte wieder positiv genutzt werden.

The Jewellery Room – Pilgrim, Pandora und co.

Es war schwer nach einer langen Nacht früh aufzustehen und sich für den Tag aufzurappeln, aber es war ja etwas Interessantes geplant.

Da es der  letzte Tag in Copenhagen war, ging es mit dem kompletten Gepäck zum Standort des Jewellery Room´s.
Direkt am Wasser in einem großen Veranstaltungsgebäude mit einer Glasfassade wurden hier die Neuheiten und Prachtstücke verschiedener Schmuckhersteller präsentiert.
Ob Pilgrim, Pandora, Men Up North, Carre, Kinz Kanaan oder Vieri – Hier schlugen Frauenherzen höher.
Neben den aufgelisteten Brands gab es natürlich noch einige mehr sowie leckere Dings und Snacks, die das Bestaunen der Schmuckstücke begleiteten.
Besonders die Idee Game of Thrones als Thema in den Schmuck zu übernehmen fand ich einfach klasse.

Alles in allem war der Aufenthalt in Dänemark sehr interessant und angenehm.
Copenhagen ist eine wundervolle Stadt die neben der Mode einiges zu bieten hat und in der man sicherlich auch den einen oder anderen Trip unabhängig von der Fashion Week planen kann und sollte.

Fashion Week – Eine Woche, die vieles bewegt.

0

Leave a Reply